…übertrieben?

…ich würde es wegwischen. Der einfachste Weg ist oft auch der erfolgreichste. Davon mal abgesehen ist Wasser in der Küche mit Vorsicht zu genießen. Ich weiss…. wir haben eine Spüle mit Wasserhahn (Wasserelement) und einen Herd zum Kochen ( Feuerelement) Daher sollte man beides auf jeden Fall so gut wie möglich voneinander fernhalten. Sonst einsteht ein Clash und es zischt… Das könnten z.B. Streitereien sein.

Trotzdem ist dieser Mann sehr fürsorglich und aufmerksam. 🙂 Ein kleiner Tipp vielleicht aus meiner Sicht….. Wasser mit Feuer zu balancieren ist nur was für Profis. 🙂

…fröhliche Weihnachten…

…ich wünsche Allen ein herzliches und frohes Weihnachtsfest…

…dass man all seine Lieben sehen kann und kostbare Stunden zusammen verbringt, die sich nicht durch Geschenke ersetzen lassen.

… dass man vielleicht jemanden einlädt, der sonst allein wäre oder man verschenkt spontan etwas….

Alles ist gut was ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. …

Das ist für mich der Zauber von Weihnachten.

…zweifelhafte moderne Architektur…

… schöne moderne Architektur, denkt man. Allerdings gegenüber diesen „Spitzen“ sollte man nicht in ein Gebäude ziehen. Egal zu welchem Zweck. Diese wirklich üble spitze Fassade erzeugt Cha-Chi, negative Energie. Fühlt sich nicht nur an, als wenn jemand mit Pfeilen auf einen zielt, wirkt sich auch so aus. Oft kann man schon an gegenüberliegenden Gebäuden erkennen, welche Auswirkungen das hat. Die Gebäude sehen oft sehr angegriffen aus und sehr wahrscheinlich geht es niemanden innerhalb wirklich gut.

Selbst dieses Bild wirkt schon bedrohlich!

Also nicht alles was modern oder schön ist, ist auch vorteilhaft für unser Wohlbefinden.

…Bettfehler…

…so nicht…

Balken zerschneiden Chi. Wie man hier gut sieht, schläft die Dame auch schlecht. Sie probiert mal eine andere Position. Die vorherige mit dem Kopf am Kopfteil hat sie schon ihren Partner gekostet. Denn bei Paaren gilt: Auf keinen Fall- auf gar keinen Fall, auch wenn es noch so toll aussieht… Balken über dem gemeinsamen Bett. Das „zerteilt“ die Partnerschaft. Auch Singles sollten nicht unter Balken schlafen… erholen tut man sich in so einem Bett sicher nicht…

…berauschend… betörend… entrückt…

… Duft trägt den Geist in eine andere, fremde Dimension. Völlig losgelöst von allen Sorgen, Verpflichtungen oder auch Wünschen…

Das passiert mir manchmal, wenn sich der sinnliche Duft eines Räucherstäbchen wie ein Nebel im Raum verteilt und ich vom Alltag, in die Ruhe finde. Ich schaue mir die bunten Schwaden an, versuche Muster oder Bilder zu erkennen und vergesse alles andere um mich herum. Die Gedanken verflüchtigen sich und ich fühle mich – wie in einer anderen Welt… einzig meiner Fantasie überlassen… ich reise mit Jasminduft in den wunderschönen Orient, mit Gewürzduft nach Indien. Alle Farben – Blau,Rot,Grün….

… Curry, Kurkuma, Kardamom explodieren um mich herum.

Orange erinnert mich an die vielen meilenweiten Orangenplantagen in Florida…

Eine sehr schöne sinnliche Reise … Imaginär aber sehr erholsam.

…denunziert…

…die moderne Kunst der Folterei… Kunst, nein wahrlich nicht. Folter auf jeden Fall, für den der betroffen ist. Arbeitskollegen, Freunde, Familie alle bekommen es brühwarm aufgetischt, wie unzulänglich oder ungeschickt man doch ist… und dass vor allen Anwesenden. Wie peinlich… unangenehm… Die Reaktion ist oft Sprachlosigkeit und dann Wut… Scham und Selbstzweifel kommen dann nach.

Manch einer schlägt auch verbal zurück, wenn er in der richtigen Position ist und kann den Kampf für sich entscheiden, wenn nicht fühlt sich der Denunziant riesen groß. Hat er sich doch aus seinem Blickwinkel über den anderen erhoben. Leider ist er nicht schlau genug um zu merken, dass er jemanden verletzt hat…

und oft stehen die Beobachter da und schauen zu…

… neugierig …

… wenn man es einfach nicht mehr aushalten kann… getrieben von Verlangen nach der ersehnten geheimen Information, die man eigentlich gar nicht Wissen soll oder darf… Ein Geheimnis oder Geschenk… Trotzdem, ich muss es wissen… es entsteht ein kleiner innerer Kampf. Schlechtes Gewissen gegen Neugier… Das Gewissen.. „sowas macht man doch nicht“… – die Neugier… „das merkt doch keiner“… während wir noch im Kopf ringen, ist ein Ohr schon ganz knapp an der Wand oder die Hand am Geschenk… wenn man ganz vorsichtig ist, fällt es auch gar nicht auf, das ich überhaupt da war… dann nur noch ganz elegant wegschleichen und die Spuren verwischen… wenn wir doch ertappt werden – wie peinlich !!

…sanftes schwarzweiss…

… schwarzweiss mit ein bisschen magischer Energie… An manchen Tagen hat man das große Glück Energie zu beobachten. So wie an diesem frühen Morgen an der Mosel… Das Wasser ist wärmer als die Luft und zarter Nebel liegt darüber, der sich sanft bewegt und erkennen lässt, wie die Energie (oder das Chi) sich bewegt. Alles erscheint auch ein bisschen mystisch, als wäre die Welt stehen geblieben. Es sieht friedvoll aus… Eine ruhige und sanfte Energie, die sich auch auf das Gemüt auswirkt.

Ein Moment um innezuhalten und genießen. Im Gegenlicht erscheint alles schwarzweiss… aber die Grautöne lassen es sanft erscheinen und die Wirkung lässt Stress und Sorgen verschwinden. Es wird ein sehr schöner Tag werden…

Alles Liebe